Stadtpfarrkirche Langenlois (NÖ): Benefizkonzert mit Markus Wolfahrt brachte € 6.000,00 ein

Bis auf den letzten Platz gefüllt war am vergangenen Freitag die Stadtpfarrkirche von Langenlois (NÖ). Markus Wolfahrt war auf Einladung von Franz Buchecker – die beiden kennen sich seit Jahren privat sehr gut – nach Langenlois gekommen, um sich bei seinem Adventkonzert von seiner besinnlichen Seite zu zeigen und entführte dabei mit seinem Flügelhorn-Projekt „Alpynia“ in vorweihnachtliche Klangbilder. Gemeinsam mit dem großartigen Kinderchor des Musikzentrums Langenlois unter der Leitung von Karen Naber berührte er die vielen Besucher aus Nah und Fern.

 

„Es gibt ein Wort, mit dem du niemals sparen solltest: Danke!“

Bild © Ulli Paur v.l.n.r.: Veranstalter Wolfgang Schwarz (GF Ursin Haus), Stadtpfarrer Mag. Jacek Zelek, Kinderchorleiterin Karen Naber, Markus Wolfahrt, Sissi Pröll (Präsidentin von "Hilfe im eigenen Land), Landeshauptmann a.D. Dr. Erwin Pröll, Organisator Franz Buchecker, Bgm. Mag. Harald Lepold.

Bild © Ulli Paur v.l.n.r.: Veranstalter Wolfgang Schwarz (GF Ursin Haus), Stadtpfarrer Mag. Jacek Zelek, Kinderchorleiterin Karen Naber, Markus Wolfahrt, Sissi Pröll (Präsidentin von “Hilfe im eigenen Land), Landeshauptmann a.D. Dr. Erwin Pröll, Organisator Franz Buchecker, Bgm. Mag. Harald Lepold.

Dieses wunderbare und magische Wort hat der Sänger an die Organisatoren des Benefizkonzertes weitergegeben. Danke sagt aber auch Langenlois an ihn, der spontan zugesagt hat, mit seinem Auftritt die wichtige soziale Institution “Hilfe im eigenen Land” zu unterstützen.

Unter den Gästen Sissi Pröll (Präsidentin von “Hilfe im eigenen Land“), Landeshauptmann a.D. Dr. Erwin Pröll und Elfriede Strasshofer (Bundes- und Landesgeschäftsführerin vom Verein „Hilfe im eigenen Land“), Bürgermeister Mag. Harald Leopold und natürlich auch Stadtpfarrer Mag. Jacek Zelek. Einige Firmen und die Spendenfreudigkeit der Gäste haben dazu beigetragen, dass der Spendentopf am Ende voll war.

Das Ursin Haus unterstützt dieses karitative Vorhaben und rundet den Betrag auf. Beim Neujahrsempfang von „Hilfe im eigenen Land“ im Jänner 2020 haben die Organisatoren Franz Buchecker und Wolfgang Schwarz daher eine erfreuliche Aufgabe: Da werden die beiden einen Scheck über € 6.000,00 überreichen!

 

Speak Your Mind

*