Trauerfeier für Louise Martini am 04. Februar

©Harald 52 / flickr.com

Trauerfeier für Louise Martini in Wien ©Harald 52 / flickr.com

Der Termin für die Trauerfeier der am vergangenen Donnerstag verstorbenen Schauspielerin, Radio-Moderatorin und Sängerin Louise Martini, wurde nun für den 04. Februar festgesetzt. Die Trauerzeremonie wird in der Geburtsstadt Martinis, in Wien, in der Feuerhalle Simmering stattfinden. Im Anschluss daran soll ihre Urne nur im engsten Kreis der Familie bestattet werden. (Bildquellenangabe: ©Harald 52 / flickr.com)

Eine vielseitige, beliebte Persönlichkeit mit Wiener Charm

Geboren wurde Louise Martini am 10. November 1931 unter ihrem eigentlichen Namen Marie-Louise Chiba (später verheiratete Schwarz durch ihre Ehe mit dem Regisseur Heinz Wilhelm Schwarz). Als ihre Karriere nach abgeschlossener Schauspielausbildung am Wiener Volkstheater und in den 1950ger Jahren am Kabarett begann, machte sie den Mädchennamen ihrer Mutter auch zu ihrem eigenen Künstlernamen.
Viele Jahre machte sie den ihr zugetanen Hörern des österreichischen Rundfunks als Radio-Moderatorin der Sendungen „Mittags Martini“ und „Martini Cocktail“ ihre Stimme vertraut.

Auch außerhalb Österreichs bekannt

In Deutschland bekannt und gefeiert wurde sie 1962 mit ihrer Titelrolle in dem Musical „Irma La Douce“ im Münchner Residenztheater. Diese Figur wurde auch ihr internationaler Durchbruch. Es folgten prominente Rollen in Fernsehserien wie Derrick, Tatort und Traumschiff, sowie zahlreiche Auszeichnungen, wie die goldene Kamera im Jahr 1978, oder auch der österreichische Kabarettpreis 2011.

Nicht nur Schauspielerin und Sängerin

Als Buchautorin wurde sie zudem im Jahr 1998 bekannt, als sie unter dem Titel „Ein O für Louise“ ihre Memorien veröffentlichte. Mit dem Namen ihres Buches verband sie die Erinnerung daran, dass sie zu Beginn ihrer Karriere als Luise aufgetreten war, und das O auch später des Öfteren gerne mal in ihrem Namen vergessen wurde.

Ihr 60-Jahre-Bühnen-Jubiläum feierte sie 2009 in ihrer Heimat, im Theater in der Josefstadt, mit dessen Direktor sie bis zuletzt in Freundschaft verbunden war.

Louise Martini verstarb in der Nacht zum 17. Januar 2013 nach kurzer Krankheit im Alter von 81 Jahren.

Speak Your Mind

*